NOA goes Prag!

Liebster NOA-Fan,
hast Du dich schon mal von einer Stadt verzaubern lassen? Kennst Du vielleicht sogar schon die
wunderschöne Märchenstadt Prag? NOA war im Dezember für Dich unterwegs und möchte Dir
nun 4 Gründe geben, warum Du Prag besuchen solltest 🙂

artikel-asset-square-2
artikel-asset-square-3

1. Trdelník

Fangen wir doch gleich mal mit dem Wichtigsten an, dem super, super leckeren Trdelník, das typische Prager Gebäckstück, dem man einfach nicht widerstehen kann! 🙂 Auf den Weihnachtsmärkten musst du es ganz bestimmt nicht lange suchen. Dort wirst du automatisch dem himmlischen Duft folgen und auf lange Warteschlangen an den Ständen stoßen. Das Gebäck besteht aus einem süßen Hefeteig, der auf einer Stange gerollt und unter Drehen auf Braunkohle gebacken wird. Im Anschluss wird das leckere Röllchen in einer Zucker-Zimt-Nuss-Vanille-Mischung gewälzt. Die Geschichte des Trdelník reicht bis in das 18. Jahrhundert. Es ist jedoch nicht sicher, ob er ursprünglich aus Tschechien, Ungarn oder der Slowakei stammt. Ganz interessant ist eine alte Tradition, dass am Tag des heiligen Georg (24. April) besonders viel Trdelník gebacken wurde. Eine alte Bauernregel sagt, dass an diesem Tag Skorpione und Schlangen erscheinen, weil sich das Wetter ändert. Man geht davon aus, dass deswegen die Form des Trdelník einer Schlange ähnelt.

artikel-asset-square-4
artikel-asset-square-7

2. Karlsbrücke

Die Karlsbrücke ist die bekannteste Brücke in Prag und verbindet die Kleinstadt mit der Altstadt. Jedoch ist sie keine “normale” Brücke, das wusste schon Albert Einstein. Statistiker errechneten, dass jährlich so viele Passanten die Moldau überqueren wie Tschechien Einwohner hat, nämlich 10,5 Millionen. Das sind 30.000 Menschen am Tag! Doch warum lockt diese Brücke so viele Menschen an? Glauben wir Albert Einstein, der 1911 für ein Jahr Gastdozent an der Prager Karlsuniversität war, so liegt es an der Magie der Brücke. Er sagte nämlich folgendes: „Der Weg zum Mond führt über die Karlsbrücke, dann beim Kleinseitener Brückenturm nach links abbiegen.” Mysteriös, nicht? Doch wer hat eigentlich den Bau dieser magischen Brücke veranlasst? Und wann war das überhaupt? Der böhmische König Karl IV beauftragte den berühmten Baumeister Peter Parler aus Schwäbisch Gmünd für den Bau der Brücke. Seit 1383 kann man die schöne Brücke überqueren, nach ganzen 45 Jahren Bauzeit. Die Karlsbrücke gilt als die längste gotische Brücke Europas. Sie misst 516 Meter, ist 10 Meter breit und wird von 16 Pfeilern gestützt. Seit der Fertigstellung ereignete sich so einiges auf der Brücke. Böhmische Könige schritten auf dem Weg zu ihrer Krönung über die Moldau, die Prager Studenten wehrten sich im Dreißigjährigen Krieg gegen den Einfall der Schweden, und noch vieles mehr. Auf der Brücke kann man sämtliche Steinheilige begutachten, welche als bildhauerische Meisterwerke gelten und deswegen schon von Kopien ersetzt werden mussten. Wenn die Brücke Geschichten erzählen könnte, wären NOA und ich wahrscheinlich noch immer dort und würden ihr lauschen…. 🙂

artikel-asset-square-6
artikel-asset-square-5

3. Weihnachtsmarkt

Der Prager Weihnachtsmarkt ist auch kein gewöhnlicher Weihnachtsmarkt. Auf meinen Bildern wird der Zauber dieser wunderschönen Kulisse womöglich nicht rüberkommen, deswegen musst Du unbedingt selber hinfahren und Dich von der einzigartigen Atmosphäre überzeugen lassen! Den größten Teil des Weihnachtsmarktes findest Du auf dem Altstädter Ring, dem zentralen Marktplatz der schönen Altstadt. Der Weihnachtsmarkt ist täglich von 10-22 Uhr geöffnet, was für unsere Verhältnisse ganz schön lange ist!! Umgeben wird dieser vom Altstädter Rathaus und der Teynkirche. Besonders sticht jährlich eine 70 Jahre alte, 30 Meter hohe Fichte aus dem Getümmel auf dem Markt hervor. Sie wird von einer 4,5 km langen LED- Lichterkette geschmückt und sorgt zwischen 17.30-20.30 Uhr für Lichtanimationen, welche von Musik untermalt werden. Neben meinem bereits empfohlenen Trdelník, kannst du noch eine Bandbreite an weiterem regionalen Essen kosten, böhmische Handwerkskunst bewundern und die Melodien tschechischer Weihnachtschöre genießen. Und das Besondere an dem Weihnachtsmarkt ist, dass du ihn nicht nur zur Vorweihnachtszeit, sondern auch nach Weihnachten besuchen kannst. Denn dieser Weihnachtsmarkt hat immer bis Anfang Januar geöffnet. Dadurch kannst Du die besondere Weihnachtszeit verlängern und genießen. Natürlich ist der Marktplatz auch ohne Weihnachtsmarkt sehenswert, aber mit den vielen bunten Lichtern ist er einfach ein bisschen romantischer 🙂

artikel-asset8

4. Der städtische Glockenturm des heiligen Nikolaus

Prag hat viele Türme zu bieten. Den Pulverturm, verschiedene Rathaustürme und Brückentürme, sowie einen eigenen Eiffelturm. Der Glockenturm von St. Nikolaus liegt auf der Kleinseite und deswegen vielleicht ein wenig Abseits. Doch einen Besuch würde ich Dir trotzdem empfehlen! Um zu diesem wunderschönen Aussichtspunkt zu gelangen, musst Du zwar erst 215 Stufen erklimmen, bis du auf der 65 Meter hohen Plattform angekommen bist, aber, ich sage Dir, es lohnt sich!! Doch wie lange gibt es denn schon diese 215 Treppen? 🙂 In der Mitte des 17. Jahrhunderts kamen die Jesuiten nach Prag und wollten möglichst viele prunkvolle Bauten errichten. Der Bau des Turmes begann erst, als die Kirche daneben schon fast vollendet war. Seit 1755 erfüllt der Turm viele Zwecke. Zuerst wurde er als Feuermeldestelle genutzt und war damit auch der letzte Meldeturm in Prag. Im Anschluss daran diente er den Botschaftern der Staatspolizei, um die westlichen Botschaften in der Umgebung des Turms zu beobachten. Geschichtlich hat also auch der Glockenturm der Kirche des heiligen Nikolaus eine Menge zu bieten! Von der Plattform hast du eine wundervolle Aussicht auf die Altstadt, Karlsbrücke und die Moldau.

Rundum lohnt sich eine Reise nach Prag. Du findest dort neben meinen 4 Tipps so viele tolle Restaurants, Cafés und kulturelle Attraktionen. NOA hat es super gefallen und ich bin mir sicher, dass es auch Dir gefallen wird.

Hinterlass uns doch ein paar Zeilen über Deinen Aufenthalt!
Wir würden uns freuen!

Bis bald liebe NOA – Community,
Eure Lisa vom NOA-Team

Newsletter

Werde Teil der lecker-bunten NOA-Welt und verpasse nie wieder News, Specials, Gewinnspiele und alle Infos rund ums Thema pflanzliche Ernährung. Jetzt eintragen für den NOA Newsletter!

Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen. *

* Angaben mit einem Sternchen sind Pflichtangaben.

Nach oben