5 Gründe, vegan mal auszuprobieren.

Hey, hattest Du eine schöne Weihnachtszeit? Und freust Du dich schon auf das neue Jahr? Hast Du dir schon überlegt, wie 2017 für Dich wird? Da wir uns alle immer ganz fleißig Vorsätze für das kommende Jahr überlegen, nutze ich die Gelegenheit, um Dir etwas Inspiration zu geben 🙂

Egal ob du Fleischesser, Vegetarier oder Veganer bist, ich möchte Dir 5 Gründe nennen, die für eine pflanzliche Ernährung sprechen. Du kannst komplett auf pflanzliche Ernährung umstellen oder deinen Speiseplan nur teilweise pflanzlich gestalten. Ganz egal. Ich möchte Dir nur etwas die Augen öffnen.

1. Weil es schmeckt

Viele Menschen können sich nicht vorstellen, dass Pflanzen geschmacklich sättigend sind. Die Natur bietet uns jedoch eine so große Bandbreite von den verschiedensten Geschmacksintensitäten, was uns kein Tier oder Milchprodukt alleine bieten könnte. Sieht man das Kochen als eine Art Kunst an, so kann es unglaublich aufregend und spannend sein, Gemüse, Obst, Getreide, Hülsenfrüchte usw. zu kombinieren und daraus ein Festmahl zu zaubern. Hast Du z.B. schon Mal pflanzliche Kokos-Mandel-Kugeln als Dessert probiert? Oder gebratene Süßkartoffeln auf Avocadopürree und etwas Balsamico dazu? Es gibt so viele tolle Kombinationen und Rezepte, die zum Glück schon gut verbreitet wurden. Also, auf die Plätze, fertig, loslegen und mampf, mampf, hmmmmm!!

2. Deine Gesundheit

Das hast Du wahrscheinlich schon tausend Mal gehört, aber pflanzliche Ernährung ist einfach gesund. Hast Du vielleicht selber schon mal einen veganen Tag probiert? “Man ist was man isst”. Die Vorteile von pflanzlicher Nahrung haben uns schon etliche Studien bewiesen, nur oftmals sind sie nicht so leicht zugänglich für uns, wie gegenteilige Studien. Zwei Beispiele, die Du selber nachlesen kannst, sind folgende: The China Study, Professor Dr. T. Campbell; “Prevent and Reverse Heart Disease”, Dr. Caldwell B. Esselstyn. Ich möchte Dich lediglich darauf hinweisen, dass Du deinem Körper nur Gutes tust, wenn Du ihm möglichst viel aus der Natur gibst. Gerade auch wenn Du regelmäßig Sport treibst, wirst Du merken, dass Du dich rundum wohler und fitter fühlst.

3. Dein Planet

“Nichts wird die Gesundheit der Menschen und die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern, wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung”-Albert Einstein. Kennst Du dieses Zitat schon? Das Problem ist einfach, dass für die Tierindustrie unheimlich viel Energie und umweltschädliche Stoffe aufgebracht werden müssen. Ganz abgesehen davon, dass man Hungersnöte beenden könnte, indem man Getreide an hungernde Menschen, statt an Zuchttiere reicht. Wusstest Du, dass für die Produktion von 1 kg Fleisch Emissionen in der Größenordnung von 36,4 kg CO2 hervorgerufen werden? Falls Du dich für Vergleichswerte in der Umweltverschmutzung interessiert, empfehle ich dir diesen Bericht von World Watch zu lesen. Ist wirklich interessant und lesenswert 🙂

4. Weil es so einfach ist

Eine Umstellung auf vegane Kost ist gar nicht so schwer, denn weißt Du, eigentlich ist es gar keine Umstellung. Ach echt? Ja! Denn vegan isst eigentlich jeder. Nur, dass wir oftmals Milch- oder Fleischprodukte hinzufügen. Wie uns Starkoch Surdham schon verraten hat, verwendet die ganze Welt die gleichen Zutaten. Deswegen hat auch die ganze Welt Zugriff auf vegane Produkte, denn dies sind lediglich Produkte, die wir in der Natur selber pflücken und ernten können. Eine Umstellung wird es nur, wenn wir anfangen, unsere gewohnten Produkte zu ersetzen. Stattdessen empfehle ich Dir, schau dich doch erst mal um, was uns die Natur so bietet. Da findest Du sicherlich vieles, was Du noch nie gehört, gesehen, geschweige denn gegessen hast. Und wenn dich dann noch jemand fragt, was Du als Veganer überhabt noch essen kannst, hast Du jetzt die passende Antwort 🙂

5. Disziplin lohnt sich

Bist du diszipliniert? Meinst Du, Du schaffst mal einen Tag komplett vegan? Oder drei Tage die Woche? Und wenn es nur 3 Tage im Monat sind, ich verspreche Dir, es wird sich lohnen. Nicht nur dein Körper wird sich gesünder fühlen, dein Gewissen gegenüber den Tieren, der Umwelt und dem Hungersleid wird entlastet. Zudem hilft eine pflanzliche Ernährung dabei, überschüssige Pfunde loszubekommen. Veganer nehmen, laut einer Studie der University of South Carolina, leichter als Fleischesser und sogar leichter als Vegetarier ab. Einen super interessanten Artikel hierzu findest du auf: www.zentrum-der-gesundheit.de Um die ganzen Köstlichkeiten aus der Weihnachtszeit loszuwerden, ist das vielleicht genau der richtige Start für Dich ins neue Jahr, was meinst Du? 🙂

artikel-asset

Rundum möchte ich Dir mit auf den Weg geben, dass Du Gutes tust, wenn Du möglichst viel pflanzliche Nahrung zu dir nimmst. Egal ob Du es den Tieren, deinem Körper oder deinem Gewis-sen zu Liebe tust, es ist und bleibt eine tolle Entscheidung, die von Herzen kommt.
Vergiss jedoch nie, dass zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung, Bewegung eine entscheidende Rolle für deine Gesundheit spielt.
Leider spielt sich das moderne Leben viel zu wenig an der frischen Luft ab, deswegen verlieren wir immer mehr den Bezug zu unserer Natur. Nutze doch das neue Jahr, um dir dessen bewusster zu werden.

Ich wünsche Dir alles Gute, viel Gesundheit, Erfolg und Liebe für das kommende Jahr 2017.

Deine Lisa vom NOA-Team

Newsletter

Werde Teil der lecker-bunten NOA-Welt und verpasse nie wieder News, Specials, Gewinnspiele und alle Infos rund ums Thema pflanzliche Ernährung. Jetzt eintragen für den NOA Newsletter!

Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen. *

* Angaben mit einem Sternchen sind Pflichtangaben.

Nach oben